Home 9 Was ist Arthrose 9 Arthrose-Symptome: Frühzeitig Vorsorge treffen

Arthrose-Symptome: Frühzeitig Vorsorge treffen

Die Arthrose ist eine der am weitesten verbreiteten Gelenkerkrankungen in Deutschland. Dabei verschleißt im Laufe der Jahre der Knorpel zwischen den Gelenken und sorgt dafür, dass betroffene Regionen steif werden oder über einen längeren Zeitraum schmerzen. Dieser Prozess tritt schleichend ein und die Symptome einer lauernden Arthrose sind nur schwer zu erkennen. Wie Sie die Arthrose samt Symptomen erkennen können, erfahren Sie hier. 

Symptome von Arthrose frühzeitig erkennen 

Für Laien ist es nicht einfach, die Symptome einer kommenden Arthrose zu erkennen. Denn nicht immer müssen Gelenkschmerzen auf eine Arthrose hinweisen. Um eine Arthrose samt Symptomen sicher zu diagnostizieren, sollten Sie daher immer einen Arzt aufsuchen. Schließlich ist Vorsorge besser als Nachsorge! Erste Anzeichen sind: 

  • Morgensteifigkeit 
  • anhaltende Bewegungseinschränkungen 
  • Knirschen & Knacken der Gelenke
  • Muskelschwäche oder Abnahme des Muskelumfangs 
  • Instabilität der Gelenke 
  • verspannte Muskeln & Sehnen 
  • Ruheschmerzen 

Besonders häufig treten diese Symptome der Arthrose im Fuß, in den Fingern oder in den Knien auf. 

Arthrose in der Hand

Je früher die Symptome einer Arthrose erkannt werden, desto leichter lassen sie sich behandeln. ©Septimiu / Pixabay

Arthrose & Symptome: Bewegungseinschränkungen 

Typische Symptome einer sich anbahnenden Arthrose sind eine schlechte Beweglichkeit und anhaltende Gelenkschmerzen. Diese Symptome werden auch Anlaufschmerzen genannt, da sie besonders nach langen Ruhephasen auftreten, wie morgens nach dem Schlafen. Dabei müssen die Schmerzen nicht unbedingt an einem bestimmten Ort auftreten. Vielmehr kann sich Arthrose in allen Gelenken einnisten. 

Haben Sie zusätzlich zur sogenannten Morgensteifigkeit über den Tag hinaus Einschränkungen, kann auch das ein Symptom der Arthrose sein. Denn durch den Knorpelschwund in den Gelenken kann es durchaus vorkommen, dass sich die Gelenke verhärten und sich nur noch schwer bewegen lassen. Ein weiteres Symptom, über das Arthrose-Patienten oftmals klagen, ist ein Knirschen der Gelenke. Diese unangenehmen Geräusche hängen direkt mit dem Schwund des Knorpels zusammen. So können diese Symptome vor allem bei Arthrose im Fuß, in den Knien oder in der Hüfte vorkommen. 

Arthrose & Symptome: Belastungsschmerz

Bei einer Krankheit wie der Arthrose, bei der die Gelenke verschleißen, ist ein erstes Symptom der zunehmende Belastungsschmerz. Schon kleinere Tätigkeiten im Haushalt können mit Schmerzen verbunden sein. Besonders bei untrainierten Personen, die nicht regelmäßig Sport treiben, werden die Gelenke stark belastet. Dieses Symptom der Arthrose wird in den meisten Fällen gar nicht als Störfaktor wahrgenommen. Viele Patienten äußern dann, dass ihnen „ab und zu“ beim Tragen etwas wehtat. Dieses Symptom wird oftmals nicht auf die Arthrose geschoben, sondern auf das Alter. Achten Sie daher gut darauf, ob der Schmerz mit anhaltenden Belastungsstörungen einhergeht und ob die Schmerzen in Schüben kommen oder lang anhalten

Person, die von einem Physiotherapeuten behandelt wird

Eine Physiotherapie kann helfen, die Schmerzen zu lindern.
©Angelo Esslinger

Arthrose & Symptome: Instabilität der Gelenke

Hand in Hand mit den Bewegungseinschränkungen und dem Belastungsschmerz geht bei der Arthrose ein weiteres Symptom: die Instabilität der Gelenke. Es kann vorkommen, dass Sie im Alltag ein plötzliches Versagen kleinerer Gelenke bemerken. Besonders häufig kommt dieses Arthrose-Symptom in den Fingern vor. Sie greifen nach der Kaffeetasse und stellen bei der Bewegung fest, dass Sie den Henkel nicht komplett umschlossen haben, und die Tasse fällt zu Boden. Was nach einem Versehen klingt, zeigt sich bei vielen Patienten der Arthrose als Symptom. Es kann nämlich vorkommen, dass einzelne Gelenke Ihnen kurzzeitig den Dienst versagen. 

Arthrose & Symptome: Ruheschmerz

Werden Symptome einer Arthrose nicht richtig erkannt, kann die Krankheit weiter fortschreiten und sich in den Gelenken ausbreiten. Die Folge: Der leichte Bewegungsschmerz und die morgendliche Steifigkeit der Gelenke verschlimmern sich. Ein Symptom, welches dann häufig bei Arthrose auftritt, ist der sogenannte Ruheschmerz. So tritt auch beim Schlaf oder in anderen Ruhephase ein starker Schmerz in den betroffenen Gelenken auf. Grund sind sich bildende Entzündungen in der Gelenkhaut. 

Sie zeigen Symptome der Arthrose? Gehen Sie zum Arzt! 

Zeigen Sie eines oder mehrere Symptome der Arthrose, greifen Sie unbedingt zum Hörer und vereinbaren Sie einen Termin bei Ihrem Hausarzt. In einem Erstgespräch wird er Ihre Beschwerden kurz unter die Lupe nehmen und Sie dann gegebenenfalls an einen Facharzt überweisen.  

In einem sogenannten Anamnese-Gespräch befragt dieser Sie nach möglichen Vorfällen in der Familie, Vorerkrankungen oder Verletzungen. Im Anschluss folgen erste körperliche Untersuchungen. Dazu werden die Gelenke nach Arthrosen und möglichen Symptomen in den FüßenKnien oder Fingern unter besonderer Berücksichtigung des Verschleißes und Funktionsumfangs untersucht. Auch Blutuntersuchungen oder Röntgenbilder können zur Diagnose eingesetzt werden. Das dient nicht zuletzt dazu, Rheuma als sehr ähnliches Krankheitsbild zur Arthrose auszuschließen. Werden die Symptome rechtzeitig erkannt, kann der Arthrose mit geeigneten Therapiemethoden entgegengewirkt werden. 

Experte zum Thema:

Prof. Dr. med. Musa Citak

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie aus Hamburg
mehr dazu

Quellen:
Die Wahrheit über Arthrose

Die besten Arthrose-Bücher und Autoren:

ArthrosePortal.com