Home 9 Was ist Arthrose 9 Arthrose Selbstest – Wie erkenne ich Arthrose?

Arthrose Selbstest – Wie erkenne ich Arthrose?

Arthrose ist eine schleichende Krankheit und oft nur schwer für Laien zu erkennen. Dabei ist eine frühzeitige Diagnose bei der Gelenkkrankheit besonders wichtig. Je früher die Krankheit diagnostiziert wird, desto eher greifen Therapiemaßnahmen, wodurch sich das Schlimmste verhindern lässt. Viele Patienten fragen sich deshalb: Woran erkenne ich Arthrose eigentlich? Mit unserem Arthrose-Selbsttest können Sie eine erste Selbsteinschätzung vornehmen. 

Habe ich Arthrose?

Bei anhaltenden Gelenkschmerzen kommen viele Patienten viel zu spät in Arztpraxen. Auf die Frage „Wie erkenne ich Arthrose?“ ist es aber gar nicht so einfach, eine Antwort zu finden. Denn viele Symptome der Arthrose können auch auf andere Krankheiten wie eine Arthritis oder Rheuma hinweisen. Das macht es besonders schwer, die Krankheit zu erkennen – gerade für Laien.  

Da Arthrose insbesondere in der Anfangsphase schleichend verläuft und sich die Symptome je nach betroffener Körperregion stark unterscheiden können, ist es ratsam, auch nach einem Arthrose-Selbsttest einen Arzt aufzusuchen. Wenn Sie sich die Frage „Habe ich Arthrose?“ stellen, haben wir Ihnen hier einmal die wichtigsten Symptome der Gelenkkrankheit aufgelistet: 

  • Anlaufschwierigkeiten: Vielen Menschen fällt es morgens schon schwer genug, aus dem Bett zu kommen. Bei Arthrose-Patienten verstärkt sich dieses Gefühl. Es kommt zu Anlaufschwierigkeiten, auch Morgensteifigkeit genannt. Nach längeren Ruhephasen wie dem Nachtschlaf schlafen die Gelenke buchstäblich ein und lassen sich nur schwerfällig bewegen. 
  • Belastungsschmerzen: Dieses Symptom tritt bei trainierten und untrainierten Patienten auf. Schon kleinste körperliche Anstrengungen können ungewöhnlich starke Schmerzen in den Gelenken hervorrufen. Oftmals gar nicht als großer Störfaktor wahrgenommen, sorgt dieses Symptom jedoch dafür, dass sich viele Patienten die Frage „Habe ich Arthrose?“ gar nicht stellen. Erst wenn der Schmerz langanhaltend erscheint, gewinnt sie wirklich an Bedeutung. 
  • Instabilität der Gelenke: Kleinere motorische und neurologische Aussetzer sind ebenfalls typische Symptome der Arthrose. Dabei kann es sein, dass das tägliche Greifen zur Flasche Wasser oder zum Tee nicht mehr richtig funktioniert. Viele Patienten schieben diese motorischen Aussetzer auf das Alter und nicht auf eine Arthrose. Dennoch erschrecken sich viele und denken darüber nach, ob sie die Gelenkkrankheit haben. 
  • Ruheschmerzen: Besonders eilig wird die Frage „Woran erkenne ich Arthrose?“ gestellt, wenn zum Belastungsschmerz und den Anlaufschwierigkeiten ein anhaltender Ruheschmerz hinzukommt. Wenn in der Ruhephase ohne jegliche Belastung langanhaltende Schmerzen einsetzen, ist das meist ein Zeichen für Arthrose im fortgeschrittenen Stadium. Dann sollten Sie den Arthrose-Selbsttest am besten überspringen und gleich einen Termin bei Ihrem Arzt vereinbaren.

Woran erkenne ich Arthrose? Der Selbsttest beim Arthrose-Verdacht 

Mit unserem Arthrose-Selbsttest können Sie Ihren ersten Verdacht unter die Lupe nehmen. Da das Testergebnis nur eine erste Selbsteinschätzung darstellt, sollten Sie trotzdem einen Arzt aufsuchen. Nehmen Sie die Beschwerden Ihres Körpers ernst und zögern Sie nicht zu lange. Vorsorge ist hier besser als Nachsorge! 

Seniorin berührt ihre linke Hand.

Es gibt mehrere Symptome, die darauf hindeuten können, dass Sie Arthose haben. ©PeachMoon / Pixabay

Unser Arthrose-Selbsttest besteht aus 12 Fragen und tastet sich langsam durch die verschiedenen Symptome der Arthrose hindurch. Dabei werden generelle Informationen wie Alter, Gewicht oder sportliche Aktivität abgefragt. Im Anschluss befragt Sie der Selbsttest zu typischen Arthrose-Merkmalen, ähnlich den oben genannten Beschwerden. Dazu gehören beispielsweise Fragen nach: 

  • Körperlichen Aktivitäten 
  • Vorerkrankungen wie Gelenkverletzungen 
  • Vorfällen von Arthrose in der Familie 
  • Knacken und Knirschen der Gelenke 
  • Ernährungsgewohnheiten 

Jede Antwort des Arthrose-Selbsttests wird mit einer Punktzahl und damit einem Risikofaktor versehen. Addieren Sie diese Werte, um Ihr persönliches Arthrose-Risiko zu ermitteln.  

Der Arthrose Selbstest

1. Wie alt sind Sie?

 
 
 
 

2. Wie hoch ist Ihr Body-Mass-Index?
> Hier klicken für den BMI Rechner <

 
 
 
 
 

3. Welche Sportart treiben Sie regelmäßig?

 
 
 
 

4. Leiden Sie an Gelenkschmerzen?

 
 
 
 

5. Sind Sie schon einmal am Gelenk operiert worden (Meniskus, Bänder, Knorpel)?

 
 
 

6. Haben Sie schon mal eine Gelenkverletzung gehabt?

 
 

7. Bei welchen Belastungen spüren Sie häufig Gelenkschmerzen?

 
 
 
 
 

8. Knacken Ihre Gelenke bei Bewegung?

 
 
 
 
 

9. Leiden Familienmitglieder an Gelenkerkrankungen oder Fehlhaltungen?

 
 

10. Wie häufig waren Sie wegen Schmerzen beim Arzt?

 
 
 

11. Schwillt Ihr Gelenk häufig an?

 
 

12. Wie ernähren Sie sich?

 
 
 
 
 

Question 1 of 12

Habe ich Arthrose? Die Auswertung vom Arthrose Schnelltest

Haben Sie die Punktzahlen aller Fragen zusammengezählt, kommt es zur Auswertung unserem Arthrose Schnelltest. Das Endergebnis gibt folgende Aussagen: 

  • Weniger als 5 Punkte:
    Sie brauchen sich keine Sorgen zu machen! Hinsichtlich einer Arthrose scheinen Sie keine grundlegenden Probleme zu haben. Halten Sie dennoch Ausschau, ob die Schmerzen erneut auftreten oder sich verstärken.

     

  • Zwischen 5 und 10 Punkte:
    Sie scheinen ein leichtes Risiko für eine Arthrose zu haben. Schonen Sie Ihre Gelenke und versuchen Sie größere Belastungen zu vermeiden. Halten Sie sich mit Sport weiter fit und wirken Sie dem Risiko entgegen. Wenn Sie dennoch unter ungewöhnlich starken Schmerzen leiden, lassen Sie sich vorsichtshalber von einem Arzt untersuchen.
  • Zwischen 11 und 20 Punkte:
    Sie scheinen ein deutlich erhöhtes Risiko einer Arthrose zu haben. Nehmen Sie diese Selbsteinschätzung ernst und gehen Sie bei weiteren Schmerzen unbedingt zum Arzt! In diesem Stadium lässt sich mit geeigneten Therapiemaßnahmen noch gut einer Arthrose entgegenwirken.
  • Mehr als 20 Punkte:
    Sie scheinen Anzeichen einer fortgeschrittenen Arthrose zu haben. Gehen Sie unbedingt zum Arzt und lassen Sie sich auf diesen Verdacht hin untersuchen. 
     

Hinweis: Dieser Arthrose-Selbsttest dient lediglich zur Selbsteinschätzung und stellt keine medizinische Diagnose dar. Suchen Sie je nach Ergebnis einen fachkundigen Experten auf, um eine sichere medizinische Einschätzung zu erhalten. 

Experte zum Thema:

Prof. Dr. med. Musa Citak

Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie aus Hamburg
mehr dazu

Quellen:
Die Wahrheit über Arthrose

Die besten Arthrose-Bücher und Autoren:

ArthrosePortal.com